innovative Dachkonstruktion besteht den Praxistest

Gepostet am 05.03.2018

Mit neuartigen digitalen Planungs- und Herstellungsmethoden haben Wissenschaftler der ETH Zürich einen Prototyp für ein ultra-dünnes, geschwungenes Betondach gebaut. Noch im laufenden Jahr soll die Methode zum ersten Mal an einem echten Gebäude eingesetzt werden.

Das Dach gehört zu einer innovati- ven Wohneinheit mit dem Namen HiLo, die nächstes Jahr auf dem Forschungsgebäude NEST der Empa und Eawag in Dübendorf errichtet werden soll. Wissenschaftler um Philippe Block, Professor für Architektur und Tragwerk und Arno Schlüter, Professor für Architektur und Gebäudesysteme, wollen dort neue Leichtbauweisen erproben und sie mit intelligenten und adaptiven Gebäudesystemen kombinieren. 

 

innovative Dachkonstruktion der ETH Zürich

Artikel ETH

Du möchtest den ganzen Artikel lesen, den uns Frau Dr. Noelle Paulson vom Institute of Technology in Architecture, Block Research Group - BRG, der ETH Zürich freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat? Sehr gerne! 

Bleib interessiert und informiert!

Nachstehend gehts zum Download der ETH-Medienmitteilung "Neuartige Konstruktionsmethode entwickelt"

Download Artikel